... aus dem Urlaub
12. August 2018
Ab in die Sommerpause
29. Juli 2018
Von der Pflege von Beziehungen
22. Juli 2018

Kirche in Mering

Bischof Franjo Komarica aus Banja Luka feiert mit uns

In diesem Jahr wird mit unserer Gemeinde ein ganz besonderer Bischof das Fest unseres Pfarrpatrons feiern: Bischof Franjo Komarica aus dem Bistum Banja Luka in Bosnien-Herzegowina. Bischof Komarica studierte in Innsbruck Theologie und Kirchenmusik. Seit 1972 ist der Priester. Ebenfalls in Innsbruck promovierte er 1978 im Fach Liturgiewissenschaft. 1986 wurde er von Papst Johannes Paul II. in Rom zum Bischof geweiht. Seit 1989 steht Franjo Komarica der Diözese Banja Luka in Bosnien-Herzegowin

Kirchenmusik zum Patrozinium

Liebe Pfarrgemeinde, wenn man sich auf die Suche nach einem Musikstück begibt, das zu einem bestimmten Anlass aufgeführt werden soll, kommen im Vorfeld oftmals etliche nicht vorhersehbare Faktoren zusammen, die dann aber im Nachgang betrachtet die Wahl entscheidend beeinflussen.

Menschen in Mering

Auf dem Weg ins Priesteramt

Michl: Tobias, du bist seit September 2016 in Mering. Deine Heimat ist ja der nördliche Landkreis. Konntest du dich hier im „Süden“ gut einleben?

Mehr als ein Berater

Kurz vor der Pfarrgemeinderatswahl ist es natürlich interessant zu wissen, wie die letzte Legislaturperiode verlaufen ist. Wer könnte da einen besseren Überblick haben als die Vorsitzende Ulrike Kieninger. Das Interview bietet interessante Einblicke in die Arbeit einer Pfarrgemeinderatsvorsitzenden und zieht Bilanz von den letzten Jahre.

Jung in Mering

Bibelvideo: Auf hoher See

In diesem Bibelvideo geht es um die Bibelstelle, als Jesus und die Jünger mit dem Boot auf das andere Ufer übersetzen wollten und ein großer Sturm aufbrach. Jesus fragte die beängstigten Jünger "Wo ist euer Glaube" und bändigte das Meer.

Bibelvideo: Zöllner Zachäus

In diesem bibelvideo geht es um den kleinen Zöllner Zachäus, der auf einen Maulbeerfeigenbaum klettert um Jesus zu sehen. Der reiche Zöllner hat viele Leute beim kassieren des Zolls betrogen.

Die Welt in Mering

Kirche weltweit

Klostersterben: Deutschlands einziges Trappistenkloster, Mariawald in der Eifel, wird dieses Jahr geschlossen. Grund ist der Nachwuchsmangel - das Durchschnittsalter der verbleibenden zehn Mönche liegt bei 84 Jahren. Das letzte Männerkloster der Trappisten im deutschsprachigen Raum wird somit Stift Engelszell in Oberösterreich sein. Es gibt noch zwei Frauenklöster: Maria Frieden in Dahlem in der Eifel und Gethsemani im nordpfälzischen Dannenfels.

Mission: Keine Einbahnstraße!

Im Februar reisten wir (Pfarrer Thomas Schwartz und Kaplan Joseph Afatchao) gemeinsam nach Togo in die Heimat unseres afrikanischen Seelsorgers. Dieser Aufenthalt stellte beileibe kein Urlaubsvergnügen dar, sondern sollte neben Informationen über dieses westafrikanische Land, das bis 1918 eine deutsche Kolonie gewesen ist und anschließend bis zu seiner Unabhängigkeit ein französisches Mandatsgebiet war, Möglichkeiten zur Förderungen einzelner Projekte eröffnen, denen wir uns als Pfarr

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX