Pfarrgemeinde St. Michael veranstaltet zum 5. Mal Taufkaffee

Von eingeladenen 58 Täuflingen vom Jahr 2012, kamen 15 Familien mit Kindern und Paten/ Patinnen zur Segensfeier am Samstagnachmittag. Die Eltern sollen erfahren, dass „Kirche nicht „Supermarkt“ bedeutet, in dem man sich heute die Taufe und übermorgen die Erst-kommunion abholt“, so Diakon Zanini in seiner Ansprache. Eltern und Kinder sind der Kirchengemeinde auch in der dazwischen liegenden Zeit wichtig. Er ermunterte die Familien, mit ihren Sorgen und Problemen, mit ihren Fragen und Wünschen aktiv auf die Geistlichen in Mering zuzugehen.

Zanini, selbst Vater von zwei erwachsenen Töchtern, ermahnte die Eltern aber auch, ihr Kind niemals als Besitz zu sehen, auch wenn es das Wertvollste ist, was man hat. Vielmehr verwies er auf ein indisches Sprichwort das besagt: Wenn Sie klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, verleihe ihnen Flügel. Zusammen mit Kaplan Quintero erteilte Diakon Zanini jedem einzelnen Kind den Segen für einen guten gemein-samen Weg mit Gott. Im Anschluss daran konnten sich die Gäste bei Kaffee, Tee und Kuchen näher kennenlernen und sich an einem von Frau Waeber der Bücherei Mering zusammengestellten Büchertisch mit Literatur rund um Glaubensfragen und Erziehung informieren. Während dessen hatten die Kinder Gelegenheit sich in einer Spielecke die Zeit zu vertreiben. Die positive Resonanz der Eltern ermuntert die Organisatoren, diese Veranstaltung auch in Zukunft durchzuführen.

Weitere Artikel

LEO-SUED startet in der Bücherei Mering mit der Ausleihe von E-Books

Bei der Präsentation von LEO-SUED in Mering erläuterte Büchereileiterin Brunhilde Waeber (4. v. li.) die Vorzüge der Onleihe, von links: Sparkassen-Geschäftsstellenleiter und Sponsor Franz Scheibenbogen, Pfarrer Thomas Schwartz, Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, Büchereileiterin Brunhilde Waeber, Dipl. Bibl. Peter Hart.

Spatenstich für neue Kinderkrippe

 Anfang kommender Woche sollen im Meringer Ortsteil Sankt Afra die Bagger anrollen, um auf dem Bolzplatz neben dem bestehenden Kindergarten mit dem Bau einer neuen Kinderkrippe zu beginnen. „Einen Spatenstich im Schnee hatten wir noch nie“, sagte Bürgermeister Hans-Dieter Kandler, als er bei klirrender Kälte gemeinsam mit Pfarrer Thomas Schwartz und den Mädchen und Buben den Startschuss für das rund 1,2 Millionen Euro teure Projekt gab.

Neue Generaloberin bei den Theresienschwestern

Bei Ihrer Generalversammlung am vergangenen Montag haben unsere Meringer Theresienschwestern eine neue Ordensleitung gewählt:

Generaloberin: Sr. Gabriele Bérjon Falagan SAC

1. Ratschwester und Vertreterin der Generaloberin: Sr. Lucia Omasmeier SAC
2. Ratschwester: Sr. Hildegard Mast SAC
3. Ratschwester: Sr. Maria Malak SAC
4. Ratschwester: Sr. Paulin Kotas SAC
5. Generalökonomin: Sr. Hildegard Mast SAC

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und Gottes Segen für Ihre wichtige Verantwortung in den kommenden sechs Jahren!

Bunter Abend 2013


Auch heuer wieder findet der Bunte Abend mit lebhaftem Programm im PJH statt:

Sa. 09.02. 19:00 mit anschl. Tanzveranstaltung

Eintritt Bunter Abend: 10 € - Tanzveranstaltung: 1 €

Restkarten unter Tel.: 08233 / 17 77

Bilder Friedberger Allgmeine

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX