Samstag, 19. August

Kirche Uhrzeit Liturgie
ThKl 07:00 Messfeier entfällt
StA 10:00 Messfeier , Wolfgang Cosack
ThKl 10:00 Rosenkranz mit den Senioren
StM 17:00 Rosenkranz
MZ 19:00 Vorabendmesse, Josef u. Margarete Streiß, Maria u. Karl Mair , Manfred, Dorothea u. Rudolf Binder, Jakob u. Sophie Schamberger u. Johann u. Viktoria Göttler, Johann u. Theres Ludwig m. Eltern, Elisabeth Mayr (JM), Josef Oswald m. Eltern u. Geschw., Verst. Verw. Oswald/Kiemer, Maria Pangerl m. Geschw.

Kirche in Mering

Neues aus dem Gotteslob

Liebe Pfarrgemeinde,
seit der Einführung des neuen Gotteslobes
haben wir bereits einige neue Lieder
gelernt, die wir nun auch schon recht gut
singen können. Das wären z. B. „Komm,
Herr, segne uns“ (GL 451), „Bewahre uns,
Gott“ (GL 453), „Christus ist erstanden“
(GL 775), „Gott ist gegenwärtig“ (GL 387),
„Gott ist ganz leise“ (GL 863) und „O heilger
Leib des Herrn“ (GL 849) sowie zahlreiche
Kehrverse für den Antwort

Renovierung St. Franzisk

Die Arbeiten an unserem kleinen Kirchlein haben im Februar wieder begonnen.
Nachdem bereits im Spätherbst die Neufundamentierung unseres Kirchleins abgeschlossen wurde, ging es nun ans Dach. Hier mussten ähnlich wie in St. Michael etliche angefaulte und ausgehöhlte Dachbalken im Langhaus ersetzt werden, die auf Dauer die Statik und Standsicherheit von St. Franzisk so beeinträchtigt hätten, dass ein Einsturz der gesamten Dachkonstruktion möglich gewesen wäre.

Menschen in Mering

Lesen ist eine Grundkompetenz

Der Michl: Frau Waeber, was hat Sie in unsere schöne Pfarrei verschlagen?

Ich möchte mich einbringen!

Der Michl: Leslie, du lebst noch nicht lange in Bayern. Was hat dich in den schönen Freistaat verschlagen?
Leslie Seymor: Genau, ich lebe seit einem halben Jahr in Bayern, auf dem Land und in einem der ersten, zumindest von Mering aus gesehen, oberbayerischen Dörfer. Und es geht meiner Familie und mir richtig gut, so auf dem Land nach den Jahren im Rhein-Main-Gebiet. Ich genieße die bayerische Natur und Umgebung und auch diese Lebensart. Alles ist etwas ruhiger und besonnener und v

Jung in Mering

Firmprojekt: Veronika und das Schweißtuch

Im Rahmen des Fimprojekts "Die Pfarrei im Internet" haben die Firmlinge erleben dürfen, wie die Pfarrei im Internet und in den Sozialen Medien vertreten ist. Auch wenn es noch nicht überall selbstverständlich ist, beschreitet die Pfarrei St. Michael Mering seit 2012 diesen Weg. Im Jahre 2014 wurde dann auch der Pfarrbrief neu konzipiert und schließlich 2016 den Preis für das beste Gesamtkonzept pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit gewonnen.

Wüstentage 2017

Ab in den Bus und raus aus dem Alltag –
ganz ohne Handy!
So begannen im März die Wüstentage für
die diesjährigen Firmbewerber. Diese Tage
sind zum einen die intensive Vorbereitung
auf das Sakrament der Firmung, als auch
die Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen
- eine Entscheidung das Sakrament
zu empfangen oder {noch} nicht. Die Wüstentage
wurden ganz bayerisch erlebt,
nämlich in einem Jugendhaus am Rande
des Allgäus.

Die Welt in Mering

Frauendiakonat, Frauenpredigt und Armenienreise

Wir beginnen mit Amoris Laetitia. Die deutschen Bischöfe reden von einer „Ermutigung zum Leben“. Bisher steht der Kirchenrechtler K. Lüdicke mit der Ansicht alleine, dass ein Geschieden-und Wiederverheirateter selbst entscheiden könne, ob er zur Kommunion gehen dürfe (Münsteraner Bistumszeitung Kirche+Leben).

Familiensynode - die Generalversammlung der Bischofssynode

Unser Lagebericht über die Weltkirche gipfelt in einen Höhepunkt: Die „Familiensynode“ - eigentlich: XIV. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode. Weitere bedeutsame Nachrichten werden wir darauf hinordnen. Zuerst sind drei Jubiläen zu nennen: Genau vor 75 Jahren wurde die Gemeinschaft von Taizé gegründet, die bis heute mit ihrer Art der Glaubensvermittlung die Menschen weltweit begeistert. Vor 50 Jahren erreichte ein historischer Brief der polnischen Bischöfe die deutsche

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX