Die Renovierung geht weiter - Was uns in den kommenden Monaten in St. Michael noch erwartet

Die Renovierung unserer Pfarrkirche ist noch nicht vollendet. Zwar konnten wir unser Meringer Gotteshaus zum 1. Advent des letzten Jahres wiedereröffnen, das bedeutet aber nicht, dass alle notwendigen Arbeiten abgeschlossen sind.

 

So wurde beispielsweise bereits im Januar das morsche Holzpodest beim Hochaltar erneuert und auch die Akkustikanlage brauchte noch einige weitere Nachjustierungen und Umbauten, damit man dem Gottesdienst gut folgen kann. Überdies wurde die Chorbeleuchtung Ende Januar und Anfang Februar verbessert, damit es nicht zwischen Chor und Kirchenraum zu einem Lichtabfall kommt. Des Weiteren wurde Ende Januar neben den Eingang zur Sakristei eine denkmalgeschützte und umfassend restaurierte Mutter-Gottes- Statue aufgestellt. Somit verfügen wir nun endlich auch im Chorraum über eine Marienfigur, zu der man sich beim Abschluss des Gottesdienstes hinwenden kann. Außerdem wurde eine weitere Muttergottesfigur mit dem thronenden Jesuskind, die viele Meringer noch aus ihrer Jugend kennen, umfänglich restauriert. Sie wird in Zukunft im Mai wieder ihren Platz vor dem Marienaltar einnehmen und damit eine alte und liebgewordene Tradition beim Mai-Altar wieder lebendig werden lassen.

Diese Kosten muss übrigens die Pfarrgemeinde alleine tragen. Sie werden seitens der Diözese und auch der Denkmalschutzbehörden nicht bezuschusst. Wir sind für diese Maßnahmen auch weiterhin auf die Spendenbereitschaft unserer Bürger angewiesen. Dies sind aber nur die Maßnahmen, die in den vergangenen Monaten stattgefunden haben. Auch in den kommenden Monaten erwarten uns noch einige notwendige Arbeiten, die auch zu Beeinträchtigungen bei der Feier der Gottesdienste führen werden.

Zunächst werden in der Woche vom 9. bis 13. März die maroden Sollnhofer Platten im Chorraum erneuert. Wir hoffen, dass wir in dieser Zeit trotzdem Gottesdienste in der Kirche feiern können. Problematisch wird das aber besonders bei Beerdigungen, weswegen wir in dieser Woche um Verständnis dafür bitten, wenn ein Trauergottesdienst ggfs. in Mariä Himmelfahrt oder im Theresienkloster gefeiert werden muss.

In der Woche nach dem Weißen Sonntag - also vom 13. bis zum 17. April - wird unsere Kirche in jedem Fall geschlossen sein, da in diesem Zeitraum die Kirche wegen starkem Holzwurmbefall begast werden muss. In diesen Tagen müssen ebenfalls einige Gottesdienste entfallen bzw. werden im Theresienkloster gefeiert.

Schließlich wird in der Zeit vom 17. April bis zum 12. Mai die Orgel in St. Michael umfassend gereinigt und manche Schäden, die während der dreijährigen Renovierungsarbeiten entstanden sind, behoben. In dieser Periode steht uns nur unser Orgelpositiv zur Verfügung. Wir tun aber alles dafür, dass bis zur Andechs-Wallfahrt unser großes Kircheninstrument wieder herrlich erklingen kann.

Weitere Artikel

„Regional neu denken – Fairänderung wagen“ - Filmabend

„Regional neu denken – Fairänderung wagen“ war das Thema eines Filmabends, den der AK Nachhaltigkeit des KAB-Diözesanverbandes zusammen mit dem BUND Naturschutz Mering Kreisgruppe Aichach-Friedberg veranstaltete. Im voll besetzten Filmsaal des Papst-Johannes-Hauses in Mering ging es beim ersten Film „Der Bauer und die Regenwürmer“ um biologische regionale Landwirtschaft. Im zweiten Film wurde der Aspekt des internationalen Handels beleuchtet. Hier ging es am Beispiel von Orangesaft um den internationalen fairen Handel.

Jugendgottesdienst in Mering-St. Afra

Am kommenden Sonntag, 25. Januar feiert die Pfarrgemeinde St. Michael um 18:30 Uhr im Rahmen der diözesanweiten Vorbereitung der Misereor-Fastenaktion, die heuer am 1. März in Mering eröffnet wird, einen Jugendgottesdienst in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Mering-St. Afra. Die Jugendlichen wollen sich dabei anhand der Philippinen und der Not, die in diesem Inselstaat nach dem verheerenden Taifun im vergangenen Jahr bestand, mit dem Thema Solidarität und Gemeinschaft mit den Bedürftigen nah und fern beschäftigen.

Nicht nur Jugendliche sind herzlich willkommen

Wichtige Termine in der Pfarrei Mering

Hier finden Sie einige zusätzliche Termine, welche im Weihnachtspfarrbrief nicht mehr enthalten waren:

Kolpingsfamilie Mering feierte Kolpinggedenktag

Am 07.12. trafen sich Mitglieder der KF zum gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael. Musikalisch begleitete die Feier das Klarinettentrio der Kolpingkapelle. Im Anschluss an ein Weißwurst-Frühstück im benachbarten Papst-Joh.-Haus begrüßte Vorsitzender Klaus-Dieter Ruf die Anwesenden, darunter auch den Hausherrn u. Präses Prof. Dr. Thomas Schwartz. Anlass war das Gedenken des 149. Todestags des Gründers, Adolph Kolping.

KONTAKT

Katholisches Pfarramt
St. Michael Mering

Herzog-Wilhelm-Straße 5
86415 Mering

Telefon +49 (0)8233-74250
pfarramt@mitten-in-mering.de

Öffnungszeiten:
Montag: 9 - 12 Uhr
Dienstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

SPENDENKONTEN

St. Michael Mering:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE08 7206 9155 0000 1264 11
BIC GENODEF1MRI

St. Johannes Meringerzell:
Raiba Kissing-Mering
IBAN DE35 7206 9155 0000 1076 89
BIC GENODEF1MRI

Mariä-Himmelfahrt St.Afra:
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE64 7205 0000 0000 3602 63
BIC AUGSDE77XXX